Stille, Meditation, Exerzitien

Spirituelle Angebote in der Diözese St. Pölten
Jänner bis August 2019
   

 

Ich will dich verlocken 
und in die Wüste führen, 
um dir zu Herzen zu reden.

Hos 2,16

 

 

 

Dieses Wort des Propheten Hosea begleitet mich seit meiner Jugend. Durch einen guten Kenner und Liebhaber der Hl. Schrift habe ich es in einem persönlichen Gespräch kennen gelernt und immer wieder denke ich daran.


Gott selbst spricht zu uns, er will uns verlocken, wie ein Liebeswerber, wie ein ganz und gar Verliebter wendet er sich uns zu, jedem/r von uns ganz persönlich, auch und gerade dann, wenn wir uns von ihm abgewendet oder die Beziehung zu ihm verloren haben.
Er will uns in die Wüste locken: in die Einsamkeit, in die Stille, in die Weite, in das Ausgesetztsein in der Natur, dorthin, wo ich mit ihm ganz allein bin, ganz angewiesen auf seine Zuwendung, ausgeliefert meinen Fragen, Hoffnungen und Ängsten.
Dort wirst du auf meine Worte hören und du wirst mich lieben – so geht es weiter im Buch Hosea. In der „Wüste" kann ich Gott begegnen, mich ihm wieder neu öffnen, auf ihn hören, um ihn besser kennen zu lernen und um ihn zu lieben „aus ganzem Herzen, aus ganzer Seele und mit all meinen Kräften".

Tage der Stille, Meditationsabende, meditative Tänze, das stille Jesusgebet, Exerzitien im Schweigen … alles sind Orte der „Wüste", in die Gott mich locken möchte, um mir voll Liebe zu Herzen zu reden.
Haben Sie das Herz schon entdeckt, das sich auf dem Bild aus der Wüste Juda verbirgt?

  

Zu Herzen gehende Wüstenerfahrungen wünscht Ihnen


Maria Zehetgruber

Download Exerzitienprogramm Juli 2019 bis Jänner 2020

  

 
 
 
 
 
Einlassen & Wahrnehmen
Ausbildungslehrgang für BegleiterInnen
von Kontemplationsgruppen
nach P. Franz Jalics SJ 2020-2021
im BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten

 

Folderdownload