Stille - Meditation - Exerzitien

Trotzdem Ostern

Gott hat die Menschen ins Leben gerufen
und sie mit seiner ganzen Liebe umfangen!
Das Paradies ist ein Bild und Ausdruck
für Gottes alle(s) umfassende Liebe.
Der Mensch – Mann und Frau – hat dieser Liebe misstraut.
Damit haben sich Mann und Frau herausgenommen aus der alle(s)
umfassenden Erfahrung Seiner Liebe, aus dem Paradies.
Sünde, Leid und Tod haben ihren Anfang genommen. 

Trotzdem lässt Gott seine Geschöpfe nicht im Stich.
Er wählt eine Frau
und lädt sie ein Mutter seines Sohnes zu werden.
Ihr JA ermöglicht ihm, selbst Mensch zu werden,
um die Menschen zu erlösen.
In Jesus wird Gottes alle(s) umfassende Liebe hautnah spürbar.
Belebend, stärkend, tröstend, heilend, Hoffnung gebend und
barmherzig zeigt sich Gott in Jesus Christus.

Er gibt sich ganz und geht freiwillig in den Tod,
um uns auch dort nah zu sein.
Dort im tiefsten Abgrund nimmt er uns alle an der Hand und mit
in seine Auferstehung zum ewigen Leben – und schenkt Erlösung
Den gekreuzigten und auferstandenen Erlöser,
dem kein Leid, keine Krise, kein Schmerz, keine Not fremd ist,
feiern wir zu Ostern.

Im Vertrauen auf ihn und aus der Kraft Seines Geistes
mögen wir die Krisen und Herausforderungen im persönlichen Leben,
in der Pandemie und in der Kirche hoffnungsvoll durch-Stehen und
auf-Stehen zu neuer Lebendigkeit!

Deswegen – Eine frohe Osterzeit! 

Bild: Osterkerzenständer in der Kirche St. Michael in Bad Eisenkappel, Kärnten

 

Falls Sie aus coronabedingten Gründen nicht an Gottesdiensten vor Ort teilnehmen können, finden Sie Hausgottesdienste und Gottesdienstübertragungen unter: www.netzwerk-gottesdienst.at  

Im Programmheft unserer Diözese sowie hier auf der Homepage finden Sie finden Sie spirituelle Angebote für die Zeit nach Ostern. Sie finden nur vor Ort statt, falls es die Pandemie zulässt. Auskunft bei den jeweiligen Veranstaltern.

  

Herzliche Einladung zur Teilnahme an der Pfingstnovene in ihren persönlichen und diözesanen Anliegen.

 

 

Sehnsucht#Leben#Gebet

„Herr, lehre uns beten“ bitten die Jünger Jesus. Dahinter steckt wohl die Sehnsucht, eine Beziehung zu Gott zu finden und sie zu pflegen, wie sie es bei Jesus erlebt haben.

Unserer Sehnsucht nachzuspüren und verschiedene Zugangsweisen zum Beten zu finden ist das Ziel der Abende zum Thema Sehnsucht#Leben#Gebet.Beim Basics-Abend geht es um Grundlagen, verschiedene Zugangsweisen kennenlernen und miteinander ins Gebet kommen.

Verschiedene Specials geben Einführungen und ermöglichen die Einübung in unterschiedliche Gebetsformen: Beten mit der Bibel, Beten mit Leib und Seele, Kontemplatives Gebet/Jesusgebet, Tanzend Beten, Singend beten, Psalmengebet Stundengebet, Beten mit Bildern, Gebet der liebenden Aufmerksamkeit, … 

Es kann ein ganzes Seminar mit mehreren Abenden vereinbart werden, oder auch nur ein bestimmtes Thema. Genauere Informationen und ReferentInnenvermittlung bei:
Maria Zehetgruber, Exerzitienreferat, 02742/324 3338 oder mail: 

 

Online-Angebote:

18. Mai 2021: Akedia - über das "es gfreit mi net" 
Ein Abend für Hauptamtliche mit Impuls und Austausch

 

Impulse zur spirituellen Gestaltung meines Lebens

Gebet der liebenden Aufmerksamkeit

Meditationsvorschläge

Der Jesus-Rosenkranz

 

 

 

Lehrgang zur Begleitung von Exerzitien im Alltag
2021-2023

Folder Download

 

 

Einlassen & Wahrnehmen

Ausbildungslehrgang für BegleiterInnen von Kontemplationsgruppen
nach P. Franz Jalics SJ 2021-2022
im BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten

 

Folder Download

 

 

 

 

 

Ignatianische Einzelexerzitien
Geh deinem Gott entgegen bis zu dir selbst
(Bernhard v. Clairvaux) 

4. Juli 2021, 18.00 Uhr bis 10. Juli 2021 19.00 Uhr
im BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten

Anmeldung und Vorgespräch:
0676/8266 15338 oder 02742/324 3338 Mail:  

Anmeldeschluss: 15. Juni 2021

Folder Download