Fachstelle für Exerzitien und Geistliche Begleitung

 

Stille - Meditation - Exerzitien


Alles beginnt mit dem Entschluss

in das Revier zu gehen und zu welchem Hochstand.
Ich steige auf die Leiter und richte mich ein, 
mache es mir bequem, richte mir alles, was ich brauche.
Dann beginnt das Warten – 
Zeit zum Schauen, Beobachten, Wahrnehmen, Hören: 
Stille, Vogelgezwitscher, ein Geräusch im Wald,
entfernter Verkehrslärm oder ein Schiff auf der Donau, 
erkennen von Veränderung – wie war es, als ich zuletzt hier war, 
wie zeigt sich die Natur heute? –  ein ständiger Wandel.
Hier beginnt auch ein Zustand der Entspannung
nach einem Arbeitstag, 
aber auch der Spannung, was die Zeit wohl bringen mag. 
Die Gedanken beginnen zu wandern, was beschäftigt mich,
wohin führen sie mich? 
Sie drehen sich um mich oder auch um die „ganze Welt“, 
drehen sich im Kreis oder verbeißen sich in ein Thema. Grenzenlos und frei. 
Und manchmal fallen mir auch kurz die Augen zu. 
Und doch entgeht mir kaum eine Bewegung – dort ein Sprung Rehe, hier ein Hase
oder ein Fasan. Gänse fallen ein, ein Kiebitz schimpft ganz aufgeregt, …
Der Hochstand bietet eine Änderung der Perspektive, Weitblick, Draufsicht ...
Wenn es dann zu dunkel wird, 
verlasse ich diesen Ort freudig und zufrieden, 
gestärkt durch die Zeit und Erlebnisse in der Natur.

Fritz Marksteiner

 

Im Programmheft unserer Diözese sowie hier auf der Homepage finden Sie weitere spirituelle Angebote. Sie finden nur vor Ort statt, falls es die Pandemie zulässt. Auskunft bei den jeweiligen Veranstaltern.

 

  

Sehnsucht#Leben#Gebet

„Herr, lehre uns beten“ bitten die Jünger Jesus. Dahinter steckt wohl die Sehnsucht, eine Beziehung zu Gott zu finden und sie zu pflegen, wie sie es bei Jesus erlebt haben.

Unserer Sehnsucht nachzuspüren und verschiedene Zugangsweisen zum Beten zu finden ist das Ziel der Abende zum Thema Sehnsucht#Leben#Gebet.Beim Basics-Abend geht es um Grundlagen, verschiedene Zugangsweisen kennenlernen und miteinander ins Gebet kommen.

Verschiedene Specials geben Einführungen und ermöglichen die Einübung in unterschiedliche Gebetsformen: Beten mit der Bibel, Beten mit Leib und Seele, Kontemplatives Gebet/Jesusgebet, Tanzend Beten, Singend beten, Psalmengebet Stundengebet, Beten mit Bildern, Gebet der liebenden Aufmerksamkeit, … 

Es kann ein ganzes Seminar mit mehreren Abenden vereinbart werden, oder auch nur ein bestimmtes Thema. Genauere Informationen und ReferentInnenvermittlung bei:
Maria Zehetgruber, Exerzitienreferat, 02742/324 3338 oder mail: 

 

 

Impulse zur spirituellen Gestaltung meines Lebens

Gebet der liebenden Aufmerksamkeit

Meditationsvorschläge

Der Jesus-Rosenkranz

    

 

Sehnsucht Spiritualität
Lehrgang Geistliche Begleitung 2022 – 2023

Anmeldung und Information:
Diözese Innsbruck, Bildungshaus St. Michael Schöfens 12
6143 Pfons/Matrei am Brenner +43 5273 6236

Folder Download